Wir sa├čen uns wieder gegen├╝ber

Endlich konnten wir uns wieder auf einer „ordentlichen“ Versammlung in die Augen schauen! Es war doch ein ganz anderes Gef├╝hl, nicht nur via Internet miteinander zu diskutieren.
Schwerpunkte bildeten die Gespr├Ąche ├╝ber die aktuelle Politik auf Gemeinde- und Kreisebene sowie ├╝ber die Arbeit im Landtag.
Breiten Raum nahm auch die Vorbereitung des SPD-Kreisparteitages ein, der am 18. Juni in Rerik stattfinden wird.

Wir gratulieren

allen Besuchern dieser Homepage und nat├╝rlich auch unseren Mitgliedern, die im Oktober Geburtstag haben. Das sind
am 07.10. Michael in Gro├č Stove,
am 09.10. Sabine in Klein Schwa├č,
am 13.10. Arno in Papendorf und
am 23.10. Kristin in Klein Schwa├č.

Wir w├╝nschen alles Gute und viel Erfolg bei all den Dingen, die in diesem Monat angepackt werden sollen.
Ein ganz besonderer Gl├╝ckwunsch geht an unseren Dirk Stamer, der bei der Landtagswahl ein hervorragendes Ergebnis erreicht hat.
Genau so herzlich gratulieren wir der Rostockerin Katrin Zschau zu ihrem Einzug in den Deutschen Bundestag.

Unsere SPD kann wieder gewinnen!

Gestern war ein aufregender und erfreulicher Wahltag:

  • Dirk Stamer, Mitglied unseres Ortsvereins, wurde erneut in den Landtag gew├Ąhlt. Auch alle anderen Landtagswahlkreise von MV gingen an die SPD.
  • Die Rostockerin Katrin Zschau ist die Gewinnerin in unserem Bundestagswahlkreis 14.
  • Auf Bundesebene liegt die SPD, wenn auch knapp, vor der CDU. Wenn alles klappt, werden wir bald einen SPD-Kanzler Olaf Scholz haben.

Herzlichen Gl├╝ckwunsch

Unsere W├╝nsche im Wahlmonat September 2021

Zwei Mitglieder unseres Ortsvereins haben in diesem Monat Geburtstag;
am 7. September Evelyn in Niendorf und
am 13. September Constanze in Kritzmow.
Ihnen w├╝nschen wir alles Gute, also Gesundheit, Zufriedenheit, Gl├╝ck auf der ganzen Linie, …

Unsere W├╝nsche betreffen aber auch uns alle. Erf├╝llt werden k├Ânnen sie von den W├Ąhlern in unseren beiden Wahlkreisen (Landtagswahlkeis 12 und Bundestagswahlkreis 14).
Wir w├╝nschen uns, dass die
Rostockerin Katrin Zschau in den Bundestag und der
Kritzmower Dirk Stamer in den Landtag MV

gew├Ąhlt werden.

Was wird aus unserer Sprache?

Es ist eine bekannte Tatsache, dass sich jede Sprache weiterentwickelt. Vergleichen wir nur einmal die Sprache Luthers mit der von Goethe und Schiller und letztere mit unserer Muttersprache im 20. Jahrhundert. Die Unterschiede sind recht gro├č, das wei├č jeder auch ohne die Angabe von Beispielen.

In den wenigen Jahren des neuen Jahrhunderts fand kaum eine kontinuierliche Sprachanpassung statt, es wurden willk├╝rlich neue Begriffe eingef├╝hrt, meist in Form von Anglizismen.
Ein Beispiel von vielen m├Âglichen soll das verdeutlichen:
Vor wenigen Jahren hie├č es:
„Ich gehe mit den Kindern in die Innenstadt zum Einkaufen.“
Jetzt hei├čt das pl├Âtzlich:
„Ich gehe (das ist wenigstens noch deutsch geblieben!) mit den Kids (oder sogar Kiddies) in die City zum Shoppen“.
Ich kann nur sagen, geht’s noch?

Viele Ausl├Ąnder sind der Meinung, dass die deutsche Sprache schwierig sei. Wenn sich aber der Unfug durchsetzt, den man im Augenblick verzapft, dann werden die Menschen aus anderen L├Ąndern kaum noch Interesse an der deutschen Sprache zeigen, in der inzwischen mitten in manchen W├Ârtern * und : erscheinen.

Ich (weiblich) bin ein Verfechter der Gleichberechtigung (siehe auch den nachfolgenden Artikel), aber diese erreicht man nicht durch die Vergewaltigung mehr zum Artikel Was wird aus …

1 2 3 4 8