Entwicklung unseres Ortsvereins

Der Ortsverein Kritzmow-Stäbelow wurde im Januar 1990 ins Leben gerufen. Wir waren elf Gründungsmitglieder, von denen heute noch neun dabei sind. Sehr große Unterstützung erhielten wir in der Gründungsphase vom SPD-Ortsverein Ganderkesee, einem Ort in der Nähe von Bremen. Die Mitglieder gaben uns gute Ratschläge, unterstützten uns bei der Gestaltung der ersten öffentlichen Versammlung und schenkten uns einen Kopierer. Diesen haben wir anfangs sehr bestaunt – kannten wir doch so etwas gar nicht – und später viel genutzt.

Organisatorisch gehörten wir anfangs zum SPD-Unterbezirk Rostock. In den Vorstandssitzungen, zu denen auch die Ortsvereinsvorsitzenden aus dem damaligen Kreis Rostock-Land eingeladen waren, wurden allerdings fast ausschließlich Rostocker Probleme behandelt. Deshalb suchten wir bereits ein Jahr vor der ersten Kreisgebietsreform den Kontakt zum damaligen SPD-Kreisverband Bad Doberan, mit dem wir am 4. Dezember 1993 fusionierten.

Im Bereich des heutigen Amtes Warnow-West waren wir die erste SPD-Gruppe. Zu uns kamen so nach und nach Interessenten aus fast allen Gemeinden dieses Bereiches. In Vorbereitung der Kommunalwahlen 1994 gelang es uns dann im nördlichen Bereich des Amtes Warnow-West, einen neuen Ortsverein zu etablieren, den heutigen OV Warnow-Nordwest. Zum Einzugsbereich diese Ortsvereins gehören aus unserem Amtsbereich die Gemeinden Lichtenhagen-Elmenhorst und Lambrechtshagen.
Im Juni 2006 nahmen wir die sechs Mitglieder des ehemaligen OV Schwaan in unserem Ortsverein auf. Das führte zur Umbenennung von OV Kritzmow-Stäbelow in OV Warnow-Südwest. Zeitgleich begannen wir mit dem Aufbau dieser Homepage.
Im September 2011 verließen uns die Mitglieder aus dem Schwaaner Bereich wieder, da sie vom SPD-Kreisverband Bad Doberan dem neu gegründeten OV Satow-Schwaan zugeordnet wurden.