SPD braucht einen Vorsitzenden

Noch in diesem Monat wählen die Delegierten des Bundesparteitages einen Vorsitzenden. Alle Anzeichen sprechen dafür, daß es diesmal eine Frau sein wird.
Der damalige Vorsitzende Martin Schulz benannte Andrea Nahles zu seiner Nachfolgerin. Da jedoch die Delegierten über diese Personalie entscheiden müssen, meldete sich eine weitere Kandidatin.
Unser Ortsvereinsmitglied Ulrich Eichholz schrieb dazu:
“Simone Lange will eine Erneuerung der SPD. Dazu hat sie ein Programm aufgestellt. Dieses Programm zur Erneuerung der SPD kann man meiner Ansicht nach nur unterstützen. Wer lesen möchte, hier ist der Link dazu.”

2 thoughts on “SPD braucht einen Vorsitzenden

  1. Uli Eichholz

    23. April 2018 um 10:19

    Inzwischen haben wir EINE neue VORSITZENDE. Andrea Nahles, hauptsächlich durch lautes Schreien bekannt hat es mit 66% der Delegiertestimmen geschafft. Wenn man sich die Zusammensetzung der Delegierten ansieht, muss man sagen: EIn denkbar schlechtes Ergebnis, zumal das Ziel 75+% nicht erreicht wurde. Nun wir werden sehen, was Andrea uns bringt. Ich werde sehr aufmerksam sein und meine Finger in vorhandene Wunden legen, versprochen!

Kommentarfunktion deaktiviert.